Are Convertible Bonds Underpriced?

13.09.2001


Von Manuel Ammann, Axel Kind, Christian Wilde, 13. September 2001


Die Analyse bewertet und untersucht die Preise von (französichen) Wandelanleihen in Bezug auf die Restlaufzeit.



Studie ansehen / runterladen
(PDF / Englisch / 19 Seiten / 300 KB)

 

Abstract

 

Die Studie untersucht das Pricing (Preisbestimmung) von Wandelanleihen (WA) im französischen Wandelanleihenmarkt unter Miteinbezug täglicher Kurse über einer Periode von 18 Monaten. Anstelle von Firmen-Bewertungsmodellen die in früheren Studien Anwendung fanden, setzt diese Studie auf ein Aktien basierendes Binomial-Tree-Model mit exogenem (von aussen einwirkendem) Kreditrisiko, das für alle wichtigen WA Spezifikationen gilt, und daher für eine Preisfindung von Wandelanleihen sehr geeignet ist.

 

Die empirische Analyse zeigt, dass die theoretischen Werte der analysierten Wandelanleihen im Durchschnitt mehr als 3% höher als die beobachteten Marktpreise waren. Dieses Resultat trifft auf Standard-Wandelanleihen wie auch auf Exchangeable-Bonds (Umtausch-Anleihen) zu.

 

Der Unterschied zwischen Markt- und Modelpreis ist grösser für «aus dem Geld» liegende Wandler als für «am» oder «im Geld» liegende.

Die Gliederung der untersuchten Beispiele nach ihrer Fälligkeit zeigt eine positive Relation zwischen Unterbewertung und Verfall: Je kürzer die Restlaufzeit desto geringer die Fehlbewertung.

 

http://ssrn.com/abstract=268470
Erschienen ist die Arbeit in: Journal of Banking and Finance, 27(4), 2003, pp. 635-653

Zurück